Wiener Linien nehmen Softwarelösung der Nettropolis AG produktiv

Nachdem die Nettropolis AG aus Bruchsal mit der Ausschreibung der Wiener Linien die größte Ausschreibung seit Unternehmensgründung gewonnen hat, wurde nun das erste Release in den Produktivbetrieb übernommen. Damit wird die Softwarelösung, die in Deutschland bei über 20 und in der Schweiz bei drei Verkehrsbetrieben erfolgreich eingesetzt wird, zum ersten Mal bei einem österreichischen Kunden eingeführt.

Kundenspezifische Anforderungen standen im Mittelpunkt

Inhalte des ersten Software-Releases waren insgesamt sechs Module aus der NettroIGP-Produktfamilie, zahlreiche Schnittstellen zu Fremdsystemen sowie viele kundenspezifische Anforderungen, die nach Erfordernissen der Wiener Linien konzipiert und umgesetzt wurden. Als besonders zu erwähnende Weiterentwicklung in der Realisierung des Projektes zählt die Erweiterung des Handlungsschemas, welche die Bearbeitung von Betriebsmeldungen grundlegend überarbeitet und vereinfacht hat. Auch das Fahrgastinformationssystem NettroCMS wurde gemäß den Kundenbedürfnissen aus täglichen Praxis um neue Funktionen erweitert.

Gemäß der Philosophie der Nettropolis AG ist es auch im Projekt der Wiener Linien gelungen, ein eng geknüpftes Netz der im Einsatz befindlichen Systeme zu realisieren. Über die Programmierung von Schnittstellen zwischen NettroIGP- und Fremdsystemen wird ein systemübergreifender und –unabhängiger Datenaustausch gewährleistet. So wurden beispielsweise neben Schnittstellen zu Personal-, ERP- oder ITCS-Systemen auch Schnittstellen zu Telefonanlagen oder zu internen Informationssystemen entwickelt.

In der nun folgenden zweiten Projektphase sollen weitere Fachabteilungen in die Nutzung des Betriebsmanagementsystems eingebunden werden.

Das Unternehmen Wiener Linien GmbH & Co. KG

Die Wiener Linien GmbH & Co KG sind der städtische Verkehrsbetrieb der Bundeshauptstadt Wien und befördern jeden Tag 2,5 Millionen Passagiere. Die Flotte des Verkehrsunternehmens umfasst über 500 Bussen, 500 Straßenbahnen und 150 U-Bahnzügen, mit denen in 2013 eine Strecke von 76 Mio. Kilometer zugelegt wurden – das sind 208.000 Kilometer täglich. Mit rund 8.700 Mitarbeitern zählen die Wiener Linien auch als ein großer Arbeitsgeber in der Region Wien.

Rund 2,5 Millionen Fahrgäste nutzen die Wiener Linien täglich. Störungen im Betriebsablauf werden nun mit den Systemen der Nettropolis AG erfasst, disponiert, ausgewertet und für die Fahrgastinformation aufbereitet.

Zurück zur Übersicht

 

 Quelle letzter Abschnitt: www.wienerlinien.at

Bitte wählen Sie

News:

07.07. 2017

Störmanagement- und Fahrgastinformationssystem für Bielefeld


Störmanagement- und Fahrgastinformationssystem für Bielefeld Mit der moBiel GmbH, der führenden Mobilitätsdienstleisterin aus Bielefeld, konnte die Nettropolis AG aus Bruchsal einen weiteren Kunden aus...
"Alle Arbeitsabläufe werden transparent dargestellt, wobei sich die Durchlaufzeiten beträchtlich reduziert haben und eine signifikante Entlastung unseres Leitstellenpersonals erreicht werden konnte ..." ("All work processes were represented transparently, with the runtimes having been reduced significantly, providíng our control room staff with a significant relief...")

~ HEAG mobilo GmbH, Darmstadt