Die Fahrgäste benutzen bereits verschiedene Informationsplattformen um sich per Smartphone oder zu Hause im Internet über aktuelle Verkehrslage zu informieren. Mit der Anschaffung eines Multimedialen Informationssystems „MISS", hat die VAG Nürnberg einen wichtigen Meilenstein gelegt um schnellere Reaktionszeiten bei Störungen zu erzielen.

Die Fahrgäste benutzen bereits verschiedene Informationsplattformen um sich per Smartphone oder zu Hause im Internet über aktuelle Verkehrslage zu informieren. Mit der Anschaffung eines Multimedialen Informationssystems „MISS", hat die VAG Nürnberg einen wichtigen Meilenstein gelegt um schnellere Reaktionszeiten bei Störungen zu erzielen. Dies haben wir zum Anlass genommen um Tobias Schneider, der Projektleiter „MISS" bei der VAG Nürnberg, einige Fragen zum Projekt zu stellen.

300px-logo_vag.svg

Welche Ziele verfolgt die VAG mit der MISS Ausschreibung?
T.S: Verkehrsunternehmen stehen heute eine Vielzahl von eigenen Systemen oder öffentlichen Kanälen zur Verfügung, um geplante und ungeplante Betriebsabweichungen (Störungen) zu kommunizieren. Die VAG hat insgesamt 11 Kanäle bestehen oder derzeit im Aufbau. Jedes System besitzt aber eigene Eingabeoberflächen, Darstellungsarten usw. Um die Fahrgastinformation bei Störungen schnell sicherstellen zu können, ist es daher notwendig, ein System zu schaffen, das
- Zentral alle Kommunikationswege bedient und überwacht
- Automatisiert Textmeldungen in unterschiedlichen Textlängen und Formatierungen nach vorgedachten Mustern erstellt
- Die Verteilung der Meldungen steuert und den Bediener bei der Auswahl der richtigen Ausgabekanäle kontextsensitiv unterstützt
Ziel ist es, bei Störungen innerhalb von nur 3 Minuten eine erste Meldung an den Haltestellen oder in ausgewählten Medien darzustellen. Eine Meldung mit Details wie bspw. Art des Ersatzverkehrs, Hinweisen für den Fahrgast, welche alternativen Linien benutzt werden können usw. soll innerhalb von 10 Minuten verteilt werden können."

Warum hat sich die VAG für die Systemlösung aus dem Hause Nettropolis entschieden?
T.S: Die VAG nutzt bereits Komponenten der Nettro-Produktfamilie, wie beispielsweise das Berichtswesen. Zahlreiche Grunddaten liegen dort bereits vor und können genutzt werden. Auch hat Nettropolis Erfahrung mit der Realisierung von Echtzeit-Schnittstellen nach VDV 453 und 454, die für das Projekt wichtig sind. Dass ein vergleichbares System bisher am Markt nicht existiert hat natürlich zur Folge, dass nicht aus Standardlösungen einzelner Anbieter zurückgegriffen werden konnte, sondern Vielmehr ein Realisierungspartnern mit entsprechenden Stärken gesucht wurde.

Welche Termine sind für die Test- und Realisierungsphase angestrebt?
T.S.: Die Realisierung des Systems beginnt im Frühjahr 2013. Ab Herbst/Winter 2013 sollen die ersten Systeme bereits testweise angebunden werden. Wichtig ist der VAG eine ausgiebige Testphase, um das Reaktionsverhalten aber auch die Bedienbarkeit absichern und optimieren zu können.

Für weitere Informationen steht Inhen ein direkter Ansprechpartner zur Verfügung:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Marketing
Tel.+49 (0)7251 9643-0


Bitte wählen Sie

News:

23.05. 2018

Datenschutzbestimmungen Allgemein


Datenschutzerklärung Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit...
"Sowohl die Betriebsmeldungen in Ihrem Unternehmen als auch die damit gekoppelten Aktionen und Betriebsabläufe werden vom ersten Schritt bis zur Umsetzung in Statistikdaten mit Nettro®BME ausgeführt, verwaltet und archiviert. Das ist Effizienzsteigerung pur und reduziert erheblich die Durchlaufzeiten ..." ("Both the operational messages in your company and the resulting attached actions and operations are executed, managed, and archived from the first step to implementation,...

~ VerkehrsGesellschaft Frankfurt am Main GmbH VGF, F