VIP Potsdam beaufragt weitere Module der Nettropolis-Produktfamilie Nettro®IGP

 Zwei neue Softwarelösungen für die VIP Potsdam

Guter Start ins Jahr 2014: Die Verkehrsbetriebe in Potsdam entschieden sich für gleich zwei weitere Softwareprodukte der Nettropolis AG aus Bruchsal. Mit der Beauftragung des Moduls Nettro®IDM und den Funktionalitäten des Moduls Nettro®BLE setzt das Potsdamer Verkehrsunternehmen auf die jahrelange Erfahrung des Softwareherstellers im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs.

Einführung eines unternehmensübergreifenden IDM-Systems auf Basis der VDV 456

Projekt durch die Implementierung von Nettro®IDM. Ziel des Projektes ist es, standardisierte und einheitliche Datengrundstrukturen für eine qualifizierte Datendokumentation und Datenbereitstellung unternehmensübergreifend bereitzustellen. Die georeferenzierte Datenvorhaltung im System Nettro®IDM, sind essentiell für ein Life-Cycle-Prozess der Infrastruktur im Verkehrsunternehmen (Planen, Bauen, Betreiben/ Instandhalten und Entsorgen).

Eine Bereitstellung von fachlichen Schnittstellenstandards, die bedarfsorientierte und nicht fristabhängige Instandhaltung sind wesentliche Kernelemente von IDMVU (Infrastruktur-Daten-Management für Verkehrsunternehmen). Damit einhergend eine schnellere und effizientere Störungsbeseitigung durch das Erkennen von kritischen Brenn- und Konfliktpunkten, das Ermitteln von Kennziffern für Analysen und Weiterentwicklungen (z.B. Bauarten) die als Grundlage für Instandhaltungskonzepte und -strategien dienen. Das Bereitstellen dieses Datenpools ist wesentlich für die Qualität der anderen betrieblichen Systeme wie ITCS, Fahrplangestaltung und Fahrplanauskunft.

Funktionalitäten zur Betriebsleistungserfassung

Das Modul Nettro®BLE stellt das Schlüsselmodul zur Ermittlung, Darstellung und Bewertung von Verkehrsleistungen dar. Im Zuge der Beauftragung entschied sich die VIP Potsdam für die Funktionalität dieses Moduls, welche die Auswertung von Soll- und Ist-Daten der Verkehrsmittel ermöglicht. Über diverse Import-Funktionen können verschiedene Daten zur Weiterbearbeitung in das System übertragen werden. Sämtliche Importe von Soll-Fahrplandaten, sowie von Ist-Daten bilden die Grundlage der „Tagesermittlung“. Die ermittelten Daten können anschließend über eine Vielzahl von Auswertungsmöglichkeiten grafisch oder in Berichtsform dargestellt werden.

Möchten Sie mehr über das Zentralmodul Nettro®IDM erfahren?

Besuchen Sie uns auf der IT-TRANS 2014 in Halle 2, Stand E7 und vereinbaren Sie einen persönlichen Präsentationstermin mit uns.

Bitte senden Sie uns hierzu einfach Ihren Terminwunsch bis zum 10. Februar 2014 an samina.khan[at]nettropolis.de.

600x160

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre Nettropolis AG

 

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte wählen Sie

News:

23.05. 2018

Datenschutzbestimmungen Allgemein


Datenschutzerklärung Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit...
"Vordefinierte Checklisten führen den User durch die Arbeitsabläufe. Dadurch werden Bearbeitungszeiten reduziert und Fehler minimiert. Die Vielfalt an Auswertungsmöglichkeiten vereinfacht die Statistik und optimiert das Controlling der Arbeitsabläufe ..." ("Predefined checklists guide the user through the processes. This will reduce processing times and will minimize errors as well. The variety of reporting options simplifies the statistics and optimizes the work processes ...

~ Verkehrsbetriebe Zürich VBZ, CH-Zürich